Fünf motivierende Tipps für Akquise am Telefon

Fünf motivierende Tipps für Akquise am Telefon

Eine gut gelaunte Einstellung, mit einer Prise Top Motivation, verspricht bei der Akquise am Telefon mehr Abschlüsse oder Termine. Verkäufer mit einem schlechten Mindset und die sich nicht motivieren können erleben häufiger Ablehnung und Niederschläge am Telefon.

 

Wir haben fünf motivierende Tipps zusammengetragen die Sie bei Ihren nächsten Telefonaten sofort umsetzen können.

1. Wieviel Anrufe möchten Sie Tätigkeiten? Setzen Sie sich ein Ziel!

Mit einem klaren Ziel wieviele Anrufe Sie pro Woche, Tag oder Stunde schaffen wollen, bleiben Sie fokussiert. Ihr selbst gestecktes Ziel hilft Ihnen sich nicht ablenken zu lassen und sich voll und ganz auf Ihre Anrufe zu konzentrieren.

„Schaffen Sie sich eine ruhige Atmosphäre zum telefonieren“

 

2. Ergebnisse dokumentieren

Schreiben Sie sich Ihre erreichten Ansprechpartner auf, ebenso die Termine, Aufträge etc. Ich habe früher häufig drei bis vier messbare Kriterien definiert z.B. Termine, Entscheiderkontakte, Anzahl Anrufe etc.Dann habe ich einfach eine Strichliste geführt um meine Leistung einfach und prägnant grafisch darzustellen. Dadurch erkennen Sie auf Anhieb Ihre Erfolge und Fortschritte.

3. Feste Akquise Zeiten einplanen

Planen Sie sich ab sofort Akquise in Ihrem Kalender ein, halten Sie diese Zeiten unbedingt ein und lassen Sie die Akquise niemals ausfallen. Wenn Ihnen wirklich mal etwas wichtiges dazwischen kommt, verschieben Sie den Terminblock, aber lassen Sie ihn niemals ausfallen! Regelmäßige und konstante Akquise führt immer zum Erfolg.

 

„Aufgeben ist keine Alternative“

 

4. Wenn möchten Sie anrufen?

Stellen Sie sich eine Liste mit Interessenten zusammen, entweder Recherchieren Sie im vorweg welche, oder Sie stellen sich eine Liste mit Interessenten aus Ihrem CRM System zusammen. Dazu noch eine kleiner Tipp am Rande: Ich telefoniere ausschließlich mit ausgedruckten Listen, in denen alle notwendigen Informationen enthalten sind. Das hilft mir mich zu fokussieren, ohne beim telefonieren noch das CRM System oder sonstiges bedienen zu müssen.

 

5. Gute Vorbereitung ist der halbe Weg… mindestens

Räumen Sie Ihren Arbeitsplatz frei von allen Dingen die Sie unnötig ablenken könnten. Ich persönlich telefoniere im stehen, nur mit meinem Smartphone, Headset, Liste und Stift und natürlich ein Ladegerät 😉 Überlegen Sie sich einen guten „Aufhänger“, was ist der Grund Ihres Anrufes? Wie eröffnen Sie das Gespräch?

 

Worauf warten Sie noch? – am besten gleich umsetzen!


Ich wünsche Ihnen Viel Erfolg bei Ihrer Akquise und immer lukrative Aufträge.
Teilen Sie mir doch gerne Ihre Erfahrungen bei der Akquise am Telefon mit, ich freue mich immer auf einen Austausch zu den Themen die dieser Blog behandelt.

 

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.