Gesund und fit im Außendienst – Teil 1

Gesund und fit im Außendienst – Teil 1

Gesund Essen und sich gesund BewegenHeute geht es, in diesem ersten Teil der Serie um Stress und Verspannungen im Außendienst. Dazu habe ich mir Christian Fiebig, Experte für gesundes arbeiten, als Unterstützung für diesen Beitrag dazu geholt. Christian Fiebig ist Berater und Trainer im Betrieblichen Gesundheitsmanagement.

Wir haben uns über das Thema Ernährung und Gesundheit im Außendienst unterhalten. Was Du gegen Stress und Verspannungen im täglichen Außendienst tun kannst erfährst Du hier im ersten Teil der Serie „Gesund und fit im Außendienst“

Was ist das häufigste Problem von Außendienstlern, was Dir in deiner täglichen Arbeit begegnet?

Fragt man Außendienstler auf einer Skala von 0 bis 10 „Wie wichtig ist Dir deine Gesundheit“, so antworten diese zu 95 % mit einer „10“ (sehr wichtig)! Geht man einen Schritt weiter und fragt nach der Umsetzung „Wie viel tust Du dafür“ so liegt der Großteil nur noch bei einer 5 bis maximal 7.

Woran liegt das?

Der Klassiker – keine Zeit, ist der häufigste Einwand. Doch die Zeit ist bekanntlich für alle gleich. Die meisten setzen nur ihre Prioritäten anders. Du schreibst dir womöglich genau auf, wann Du beim Kunden das Angebot nachhaken möchtest. Wenn es aber darum geht, zum nächsten Gesundheitscheck zu gehen, oder doch mal wieder was für die körperliche Fitness zu tun, so schieben wir dies häufig auf die lange Bank.

Viele Vertriebler denken an ihre Provision und nutzen jede Minute des Tages, um möglichst viel aus dem Tag herauszuholen. Ist das dann nicht zu kurz gedacht?

Du hast recht, das ist zu kurzsichtig. Leider werden wir Menschen häufig zu spät aktiv und tun erst etwas, wenn die Probleme schon vorhanden sind. Auch wenn uns die Arbeit Spaß macht und wir im „flow“ sind, so sollten wir eins nicht vergessen. Unser Körper braucht für diese Anstrengungen Energie, welche wir ihm durch Erholung, Pausen, Ernährung regelmäßig zurückgeben müssen. Wir sollten uns also selber fragen: Wie fülle ich mein Energiefass wieder?

Stell Dir vor Du stehst im Stau und hast gleich einen Kundentermin, das Telefon klingelt am laufenden Band und das Email Postfach läut mal wieder über.

  1. Der erste Schritt zur Gelassenheit ist die Akzeptanz – wenn dich etwas stresst und Du es nicht beeinflussen kannst, dann akzeptiere es!
  2. Stresse dich Dinge, die veränderbar sind, dann verändere sie!
  3. Atme 5-mal tiefer ein und aus, der Nutzen der tieferen Atmung ist die Aktivierung des Erholungssystems.
  4. Lache einfach, auch wenn Dir danach nicht zumute ist, es wird sich in eine positiv Stimmung umwandeln
  5. Höre einen Song mit dem du ganz besondere Momente verbindest, einen Urlaub, eine Hochzeit oder ein besonders toller Geburtstag
  6. Schreibe deine negativen Gedanken auf oder diktiere sie als Memo nur für dich! So kannst du bewusst Dampf ablassen.

Denke immer daran: „Gesundheit ist nicht alles, aber ohne Gesundheit ist alles nichts“ – Arthur Schoppenhauer. Was nützt es Dir, wenn du ein oder zwei Jahre ohne Rücksicht auf deine Gesundheit, jeden Tag Bestleistung von Dir und deinem Körper forderst und dann früher oder später die Quittung dafür bekommst. Stetige Leistung erfordert Disziplin auch in Sachen Gesundheit und Ernährung.

Wie baue ich denn jetzt trotz hohem Zeitdruck und Workload ein gesundheitsbewusstes Verhalten auf?

Am besten ist das Einbauen und Einplanen von kleinen „Gesundheitsepisoden“, die mit Routineaufgaben kombiniert werden. Beispiel: Ich komme nach einer längeren Autofahrt beim Kunden an. Bevor ich aussteige, entspanne ich kurz und atme 20 Sekunden bewusst tiefer ein und aus, danach lockere ich die Schultern durch 20 Sekunden Schulterkreisen. Plan Dir diese Routinen vor jedem Kundenbesuch ein.

Langes Autofahren geht auf den Rücken und ist generell nicht gesundLanges Autofahren und ständiges sitzen geht auf den Rücken. Was kann ich machen um meinem Rücken etwas Gutes zu tun?

Für eine verbesserte Haltung gibt es haltungskorrigierende Kleidung. Sie kann problemlos unter dem Business Hemd getragen werden und unterstützt Sie beim aufrechten sitzen und stehen.

Christian empfiehlt hier speziell die Produkte von Anodyne. Den Link zu den Anodyne Produkten findest Du weiter unten.

Als Ergänzung empfehlen sich Lockerungsübungen, die nach langen oder ständigen Autofahrten durchgeführt werden. Du musst nicht 20 Übungen und mehr auswendig kennen und auch keinen umfangreichen Trainingsplan erstellen. Es reicht wenn Du zwei bis drei Lockerungsübungen kennst, die Du während deines Arbeitstages immer mal wieder durchführst.

Hier ein paar Beispiele für Übungen im Auto:

1. Schulterblätter zu den Ohren hochziehen.
Nutzen: Lockerung der Schulter-Nacken Muskulatur

Die kleinen Übungen helfen Dir gesund zu bleiben
1.1 Schulterblätter zu den Ohren hochziehen

2. Selbstmassage im Nacken für 15 Sekunden je Seite
Nutzen: Lockerung der Schulter-Nacken Muskulatur

Selbstmassage um gesund zu bleiben
2.1 Selbstmassage im Nacken für 15 Sekunden je Seite

3. Beckenschaukel: Mit dem Becken vor und zurück kippen, insgesamt 10 Wiederholungen.

3.1 Bild Becken nach vorne Kippen, wie Michael Jackson 😉

Gesundheit fördern durch diese kleinen Übungen
3.1 Becken nach vorne kippen

3.2 Bild nach hinten kippen, wie einen Entenpo

Einplanen und gesund bleiben!
3.2 Becken nach hinten Kippen

Diese kleinen Übungen, die Du am besten ab sofort in deinen Tagesablauf mit einplanst, sorgen dafür das Du dich fit und gesund fühlst.

Christian, vielen Dank für das Interview und ich freue mich auf den zweiten Blogbeitrag mit Dir. Im nächsten Beitrag sprechen wir über das Thema Ernährung und zeigen Dir wie Du dich trotz Außendienst gesund ernährst.

Was tust Du gegen Stress und Verspannungen, schreib mir gerne deine Erfahrungen hier in den Kommentaren, auf unserer Facebook Seite oder per Email. Ich freue mich auf jedes Feedback!

Mehr über Christian Fiebig
Christian Fiebig

Als Berater und Trainer im Betrieblichen Gesundheitsmanagement wird Christian häufig mit inneren Widerständen gegenüber der Gesundheit am Arbeitsplatz konfrontiert. Christian lebt das Thema und schafft es in anderen die Begeisterung für eine gesunde Lebensweise zu wecken. Insbesondere Großunternehmen haben das Thema „Gesundheit“ als Chance erkannt sich einen entscheidenden Wettbewerbsvorteil zu verschaffen.
XING Profil von Christian Fiebig

Bücher und Empfehlungen von Christian Fiebig

 

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.