Konsequenz in der Führung

Konsequenz in der Führung

Konsequente Führung spielt eine wesentliche Rolle im Leadership Management. Meine Erfahrungen aus der Zusammenarbeit mit Führungskräften zeigen jedoch, dass das Wort Konsequenz eher negativ belegt und mit Härte verwechselt wird.

Konsequenz in der Führung

– Ein Gastbeitrag von der Expertin für Führung Stefanie Indrejak

Viele Führungskräfte sind sich Ihrer Werte und Ziele nicht bewusst und können aus diesem Grund Mitarbeitern keine Orientierung geben. Führen mit Zielvereinbarungen ist eine typische Methode für konsequente Führung.

Konsequentes Führen bedeutet ebenso Selbst- und Fremdsteuerung, Berechenbarkeit im Handeln, Klarheit in der Kommunikation, Übernahme von Verantwortung und Bereitschaft zum Delegieren. Konsequenz ist immer gefordert, denn wir treffen ständig mit anderen oder mit uns selbst Verabredungen. Aus einem Gespräch mit einem Kunden oder mit Mitarbeitern entsteht eine Vereinbarung, die eingehalten werden muss. 

Wenn Führungskräfte inkonsequent führen, fehlt den Mitarbeitern Glaubwürdigkeit, Verlässlichkeit und mangels Anerkennung und positiver Kontrolle auch Motivation.  Meist führt es dazu, dass ihre Mitarbeiter ihre volle Leistungsfähigkeit nicht entfalten können und dadurch langfristig Ihren Unternehmenserfolg schmälern.

Um dem vorzubeugen ist eine frühzeitige Kommunikation sinnvoll. Sprechen Sie herausragendes oder störendes Verhalten in einem vier Augen Gespräch zeitnah an, bevor es unnötig zu Verstimmungen kommt. 

 

Gesprächsvorbereitung:

Definieren Sie für sich in der Vorbereitung auf das Gespräch ein Gesprächsziel mit positiven Fokus auf den Veränderungsprozess! Was soll nach dem Gespräch anders sein?

z.B. Herr Müller spricht aktiv Kunden an und verkauft begeisternd und erfolgreich

Mit welchen Fragen können Sie im Gespräch nachhaltig Veränderungen erzielen?

Klarheit:

Konflikte sind frühzeitig anzusprechen, so bleiben Sie auf der Sachebene und bieten schnelle Lösungschancen. Nennen Sie konkrete Beispiele und Beobachtungen an denen Sie dieses Verhalten bemerkt haben. Worum geht es?

Emotionalität:

Verdeutlichen Sie Ihre Emotionen und Werte dazu.

Wie geht es Ihnen damit, was macht es mit Ihnen?

Perspektivenwechsel:

Lassen Sie ihr Gegenüber zu Wort kommen und hören Sie sich in Ruhe wertfrei an, wie Ihr Gesprächspartner die Situation empfunden hat, bzw. wie die Wirkungen dieses Handeln bei Ihnen ankommt. Bitten Sie Ihren Gesprächspartner seine Wahrnehmung der Situation zu schildern. Folgende Fragen können hilfreich sein:

  • Wie kam es dazu?
  • Wie beurteilen Sie die Situation?
  • Was waren die Gründe für…?
  • Wie fühlte sich das für Sie an?
  • Was glauben Sie, wie wirkt das auf mich/ den Kunden/ die Kollegen?
  • Wie kommt das wohl bei mir/ den Kunden/ den Kollegen an?
  • Erwartungen äußern/ Vereinbarungen treffen:
  • Was soll sich zukünftig ändern und welche Erwartungen haben Sie?
  • Welche Lösungsvorschläge macht Ihr Gesprächspartner?
  • Wie können wir sicherstellen, dass…
  • Was brauchen Sie von mir?

Bieten Sie Ihre Unterstützung an!

Wenn alle Punkte geklärt sind, verdeutlichen Sie, wie sie zukünftiges positiv verändertes Verhalten reflektieren, vielleicht durch Feedback und Anerkennung.

  • Wie sieht eine positive Konsequenz aussehen?
  • Wie können die Kollegen oder Kunden davon profitieren?
  • Können wir es multiplizieren?

Gleichzeitig weisen Sie darauf hin, welche Konsequenz es hat, wenn es zu keiner Verhaltensveränderung oder Nichteinhalten führt. Was wird passieren, wenn es zu keiner positiven Veränderung kommt.

Diesen Gesprächsablauf können Sie in fast identischer Form für ein Lob nutzen. Denn die zeitnahe Ansprache gilt auch für Lob und Anerkennung nach dem oben genannten Gesprächsablauf.

 

 

Über Stefanie Indrejak

EXPERTIN FÜR WERTEORIENTIERTE FÜHRUNG

Ich bin langjährige Personalentwicklerin, Managementtrainerin, nach DCV zertifizierter systemischer Coach und Prozessbegleiterin.

Mit Trainings und Begleitung bei den täglich wachsenden Führungsanforderungen eines dynamischen Arbeitsumfeldes unterstütze ich Sie, sodass Ihr Team die Potenziale durch volle Leitungsfähigkeit entfalten kann. Durch den hohen Praxistransfer in den Trainings kommen meine Teilnehmer sofort ins Tun und somit in konsequente Umsetzung.

Als ehemalige Führungskraft und Expertin für werteorientierte Führung und Vertrieb, stehen bei meiner Begleitung von Veränderungsprozessen, Selbstmanagement und wertschätzende Kommunikation im Fokus meiner Arbeit.

Ich verbinde die Themen Führung und Vertrieb auf so wirksame Weise, dass Sie durch Wachstum und motivierte Mitarbeiter im Unternehmen dauerhaft erfolgreich sind.

Wenn Sie konkrete Unterstützung benötigen, gebe ich Ihnen gerne Rückenwind! Kontaktieren Sie mich und wir finden einen Weg für Ihre wirksame Führungsarbeit mit gelebter Konsequenz.

Weiterführende Links zur Person:

Stefanie Indrejak´s Webseite

XING Profil 

Facebook Seite

 

Die Vertriebsausbuildung - mit Dirk Kreuter + 1000 Videos

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.